Südtirol ein Wintermärchen

Südtirol ein Wintermärchen

28. Oktober 2019 0 Von PMJAdmin

This post is also available in: English (Englisch)

Was braucht es für einen traumhaften Skiurlaub? Perfekt präparierte und nicht überfüllte Pisten? Sonnenaufgang und Sonnenuntergang direkt vor der Hüttentüre? Jede Menge leckeres Essen und zauberhafte Hütten? Dann seid Ihr in Südtirol genau richtig.

Durch die Lage südlich der Alpen gibt es hier mehr Sonnenstunden als anderswo. Die Mischung aus dem alpinen Sport und der hohe Standard der Hütten macht Südtirol zu einem Skifahrparadies. Hier gibt es einfach das Gewisse Etwas um einen unvergesslichen Winterurlaub zu genießen.

Ein Skigebiet reiht sich nahtlos an das andere. Hier gibt es Pisten für wirklich jeden. https://www.dolomitisuperski.com/de

Egal ob Profi, Anfänger, Genuss-Carver oder Adrenalinjunkie – langweilig wird es hier niemanden.

Was mich am meisten beindruckt hat, als ich hier zum ersten Mal im Urlaub war, ist das unglaubliche Dolomiten Panorama. 

Es gibt schier unendlich viele Übernachtungsmöglichkeiten, wo und wie man seinen Urlaub hier verbringen kann. Wir hatten uns für das Skigebiet Alta Badia entschieden und hier für eine Hütte oben am Berg. 

Alta Badia liegt zentral im Skikarussell Dolomite Superski. Von hier aus hat man einen optimalen Startpunkt für die Sella Ronda oder die weniger bekannte Gebirgsjäger Skirunde. Das  Skigebiet Alta Badia erstreckt sich zwischen 1.300 und 2.778 m Meereshöhe und bietet gute Schneeverhältnisse von ca. Dezember bis April. Die einzigartige Landschaft, die Jahrhunderte alte ladinische Kultur und die phantastische Gastronomie lassen keine Wünsche offen.

Col Pradat Hütte

Wir haben auf der wunderschönen Col Pradat Hütte am Fußedes Sassonghers mitten in den Dolomiten gewohnt. Schon seit dem Jahr 1920 dient die Hütte als Rast-und Einkehrstätte. Die Col Pradat Hütte wurde liebevoll renoviert und ist inzwischen eine luxuriöse, moderne und trotzdem urgemütliche Hütte. Einfach eine Hütte zum wohlfühlen. http://www.colpradat.com/de/

Die Hütte befindet sich direkt an der Bergstation der Col Pradat Bahn, direkt an der Skipiste. Vor der Hüttentüre erwarten Euch tolle und bestens präparierte Pisten von blau bis schwarz welche direkt mit der Sellaronda verbunden sind.

Wenn das Wetter mitspielt wacht Ihr hier auf und seht gegenüber die von der Sonne beschienenen, rosa leuchtende Berggipfel. Sollte die Sonne mal nicht scheinen müsst Ihr Euch mit dem tollen Panorama zufrieden geben. Die Zimmer auf der Hütte sind wunderschön. Es gibt sogar eine kleine Sauna.

Col Pradat

Was allerdings fast noch besser ist als die Landschaft, Sonnenuntergang und die tollen Zimmer ist das Essen und der super freundliche Service.

Die südtiroler bzw. ladinische Küche ist hervorragend und das Weinangebot ein Traum. Wer möchte kann sich auch Fondue oder Käsefondue vorbestellen. Hier Abends am offenen Kamin zu sitzen, zusammen mit nur einer Handvoll anderer Gäste ist einfach ein Traum.

ColPradat Fondue

Sella Ronda

Bei einem Winterurlaub in Alta Badia darf man sich auf keinen Fall die Sella Ronda entgehen lassen. Dabei handelt es sich um die Umrundung des Sella-Massivs. Während dieser Tour fährt man zwar ziemlich viel Gondel, es lohnt sich aber auf jeden Fall. Die Landschaft ist beeindruckend und die Pisten abwechslungsreich, außerdem kommt man an so einigen hübschen Hütten vorbei.

Bei der Sellaronda müssen keine Piste doppelt gefahren werden und man braucht keine Hilfe von Skibussen oder ähnlichem.

Diese einzigartige Skirunde bietet atemberaubende Ausblicke auf die bizarre Dolomiten-Felsen. Die Runde führt über 4 Pässe den Campolongo-Pass, den Pordoi-Pass, das Sella-Joch und das Grödner-Joch. Außerdem führt die Sellaronda an 5 Ortschaften vorbei: Arabba, Canazei, Wolkenstein, Corvara und Colfosco in Alta Badia.

Man sollte schon ein mittelmäßig guter Skifahrer mit etwas Kondition sein, dann ist die Sellaronda kein Problem. Wer es etwas anspruchsvoller und sportlicher mag, hat die Möglichkeit einige empfehlenswerter Abstecher zu machen. So kann man etwa über die Riesenslalom-Piste Gran Risa in La Villa/Alta Badia oder die Abfahrtpiste Saslong in St. Cristina/Gröden wedeln. 

Wichtig ist, dass man die Sella Ronda nicht zu spät startet. Man sollte auf jeden Fall versuchen vor 10 Uhr aufzubrechen. Man muss mit Pausen, Liftfahrten und Abfahrten etwa 6 Stunden rechnen. 

Eine der spektakulärsten Abfahrten der Tour ist zweifellos die Piste, die von der Spitze des Lagazuoi nach Armentarola in Alta Badia hinunter führt: Die längste Piste der Dolomiten.

Gebirgsjäger Skirunde

Eine weiter, etwas weniger bekannte Skirundfahrt in Südtirol ist die Gebirgsjäger Runde. Hier fährt man quasi zwischen der einzigartigen Natur und der Weltgeschichte rund um den Col di Lana.

Es ist wohl mit den Gipfeln Sella, Marmolada, Civetta, Pelmo, Cinque Torri, Tofana, Lagazuoi, Conturines und Sassongher eine einmalige Panorama-Tour. Überall gibt es Spuren vom 1. Weltkrieg zu erkunden, unter anderem gibte es Fundstücke dem 1 Weltkrieg, Laufgräben mitten durch die Felsen oder Wehrgänge und Forts.

Startet man in Alta Badia geht es in Corvara über den Campolongo Pass bis nach Arabba. Über Arabba und Porta Vescovo erreichen man Malga Ciapela/Marmolada. 

Hier ist noch zu erwähnen, dass die Marmolada egal ob auf der Sella Ronda oder der Gebirgschützen Runde immer einen Abstecher wert ist. Allerdings ist es leider hier inzwischen immer sehr sehr voll.

Leider muss man bei dieser Runde auch mal in den Skibus steigen und zwar bis Alleghe, wo die Skipisten der Skiregion Civetta erforscht werden kann. Der Skibus bringt einen von Pescul weiter bis zur Hütte Fedare. Von der Fedare-Piste (Giau-Pass) erreicht man mit dem Sessellift Croda Negra die Forcella Negra und über den Skiweg Averau-Troi die Pisten am Col Gallina und die Lagazuoi Seilbahn. Nach Alta Badia geht es hier über die Lagazuoi Skianfahrt.

Die gesamte Rundfahrt der Gebirgsjäger-Tour dauert etwa 7 bis 8 Stunden. Am besten gleich am frühen Morgen losfahren, um die Tour rechtzeitig vor Schließung der Liftanlagen beenden zu können.

Aber nun genug vom Skifahren, Ihr werdet sehen, das Skigebiet bietet so unglaublich viel. Und auch sehr viele Hütten. Hier habe ich, neben der Col Pradat Hütte (in die ich mich zugegeben ein wenig verliebt habe) meine beiden anderen Favouriten:

Punta Trieste

Eine der wohl besondersten Hütten ist die Punta Trieste Berghütte in Alta Badia.

Es hat hier wirklich ein atemberaubende Panorama, das zu jeder Jahreszeit mit einer Skyline von Gipfeln und Kämmen fasziniert. Dominiert wird die Aussicht von der mächtigen Marmolata und der imposanten Sella Gruppe. Punta Trieste ist mit Sicherheit einer der besten Aussichtspunkte in Alta Badia.

Dank der Pralongia Sesselbahn, die von dem großen Parkbereich in Planac (Corvara) abfährt ist die Hütte gut zu erreichen. 

Das Essen hier auf der Punta Trieste ist phantastisch, ein echter Gaumenschmaus aus Südtirol.

Kaiserschmarrn

Die Hütte hat nicht nur einen unverwechselbaren Charakter, wircklich tolles Essen und eine atemberaubende Aussicht sondern auch Eulen. Ja, richtig gelesen, Eulen. Nein wir sind hier nicht bei Harry Potter sondern eingebettet auf dem Pralongia Bergplateau auf einer Höhe von 2028 m ü. M. 

Die Berghütte wird von Eulen bevölkert.  Diese freundlichen Wächter von Punta Trieste sind auf der Hütte allgegenwärtig und so zahlreich, dass sie der Berghütte ihren Spitznamen gegeben haben.

So ist ein Mittagessen “bei den Eulen” nicht nur gleichbedeutend mit exzellentem Essen, sondern auch mit einer dieser authentischen Atmosphären, die heute so selten sind aber so unglaublich gut tun!

Also, wir sehen uns bei den Eulen, es lohnt sich wirklich.

Ütia Bambi

Die neu renovierte und wirklich toll gestaltete Berghütte Bamby liegt direkt an der gleichnamigen Skipiste. Die Piste geht vom Piz La Ila nach Richtung S. Cassiano. Die Hütte ist rustikal/ modern und hat eine große windgeschützte Terrasse, auf der man Mittags herrlicher Sonne hat. An sonnigen Tagen ist es spitze, auf der Terrasse zu essen und bzw. oder das Panorama von einem Liegestuhl aus zu genießen. Südtirol eben 🙂

Egal ob Vorspeisen und Salate, Suppen und Polenta, Pasta und Risotto, leckere hausgemachte Süßspeisen, die Gerichte sind sehr abwechslungsreich und schmackhaft. Das Hauptaugenmerk allerdings liegt auf dem Fleisch vom eigenen ökologischen Bauernhof. 

Südtirol ❤️

Für mich ist Südtirol aufgrund der wirklich phantastischen Landschaft und der unglaublich vielen Möglichkeiten sowie der tollen Hütten mein absoluter Favourit wenn es um Winterurlaub und Skifahren geht. Es gibt hier so viele Möglichkeiten. Man kann eine Weltcup-Abfahrt machen, man kann sich beim Slalom filmen lassen, einen Sppedtest machen und noch so viele weiter lustige Sachen. Von den ganzen wirklcih genialen Touren ganz zu schweigen.

Ski Südtirol

Aber seht Euch die Felsmasive und die tollen Hütten in Südtirol doch selbst mal an, Ihr werdet staunen.